Jugend 2

Menü
HomeJugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr

Unsere Feuerwehr ist auf Nachwuchs angewiesen!

Es ist jedoch kein Verein  wie jeder andere!

Kinder sind von "Tatütata" und Blaulicht stets begeistert, aber es wird immer schwieriger, echten Nachwuchs zu bekommen. Warum? Weil bei allem Spaß und Freizeitvergnügen viele der erst mal interessierten Kinder und Jugendlichen sich anders orientieren, spätestens bei Berufsausbildung oder Wohnortwechsel.

Ganz einfach: Ab zehn Jahren können Kinder in die Jugendfeuerwehr eintreten. Sie erwartet dort natürlich keine militärische Grundausbildung, sondern ein Haufen Spaß. Dazu gehören etwa Zeltlager und andere Freizeitvergnügungen von Ausflügen in die Umgebung bis zu spannenden Besuchen von Firmen, gar Hochseil- Klettergärten oder anderen Attraktionen. Allerdings wird hier besondere Kameradschaft früh gelebt, denn später muss sich jeder auf den anderen verlassen können, wenn er in ernste Einsätze gerät. Sofern ist die Jugendfeuerwehr kein Verein wie jeder andere, wo Freizeitspaß ohne jede Verpflichtung üblich ist.

Unsere Jugendfeuerwehr am 11.04.2014

Unsere Jugend am 11.04.2014

1996 wurde unsere Jugendfeuerwehr gegründet, damals mit Jugendwart Joachim Günther und seinem Stellvertreter Guido Krumm. Derzeit wird sie von Martin Müller und Sascha Gruninger geleitet. Aktuell sind rund 25 Kinder und Jugendliche bei wöchentlichen Proben dabei, mit viel Spaß, aber auch erstem spielerischem Training für spätere Ernstfälle - sofern sie Lust haben, bei der Wehr zu bleiben. Wenn sie möchten, dürfen sie ab 18 Jahren als aktive Kameraden eintreten. Mit diversen Jugend- Leistungsabzeichen können sie vorab beweisen, was sie gemeinsam gelernt haben, vom erstaunlich wichtigen Rettungsknoten- Knüpfen über Wasserversorgung per Hydrant bis zu späteren recht ernsthaften Einsätzen mit Menschenrettung. Hauptziel: Teamarbeit ist angesagt! Das geht nicht ohne spätere klare Kommandostruktur. 

Ansonsten arbeitet unsere Jugendfeuerwehr in der Gemeinde beim jährlichen Christbaum- Einsammeln mit, verteilt die gelben Müll-Säcke im Ort, füllt damit ihre eigene Jugendkasse, um damit gemeinsame Ausflüge selbst zu finanzieren. Nebenher putzen sie aus Überzeugung noch jährlich gezielt die Umwelt, füllen mehrere Hänger mit  Müll, der von erwachsenen Dreckspatzen vorab in der Landschaft  "deponiert" worden war.  

Trotzdem bleibt Spaß. Kein Kind wird bei der Jugendfeuerwehr überfordert. Wer als gern gesehener Nachwuchs wieder aussteigen will (übrigens erstaunlich selten), wird deshalb trotzdem nicht schief angesehen. Man muss nicht dabei sein wollen, bloß weil ein Vater schon wackerer Feuerwehrmann ist. Es geht ganz ohne Familientradition! Sich für Mitmenschen in Notfällen mit technischem Wissen und Gerät zielgerichtet einzusetzen, ist  angesagt, das zählt als Motivation. Bemerkenswert besonders: Immer mehr Mädchen machen in unserer Jugendfeuerwehr mit, denn längst ist die freiwillige Arbeit dort keine Domäne der Männer mehr.

Ja, es ist ein Anspruch. Die Jugendfeuerwehr ist kein Disco- Club. Hier wird spielerisch, aber gemeinsam gelernt. 

Wer sich näher für die Jugenfeuerwehr interessiert , kann direkten Kontakt aufnehmen über unser Kontaktformular, jugendwart (at) ffw-mahlberg.de oder telefonisch beim Jugendwart. Die Feuerwehr beantwortet jede Anfrage.

 

 

 

zurück

 

 

 

Zum Seitenanfang